Anzeige

Gehirnerschütterungen vermeiden

Gehirnerschütterungen vermeiden

In der letzten Ausgabe des Trainer Magazins hat Patrick Meinart die Grundlagen einer Gehirnerschütterung erklärt. Im zweiten Teil gibt er Tipps, wie man das Risiko für eine Gehirnerschütterung verringern kann.

Wie Shrug-Übungen dabei helfen

Eine Gehirnerschütterung kann z.B. durch einen Sturz oder einen Autounfall entstehen. Dieser Artikel konzentriert sich primär aber auf eine während einer sportlichen Betätigung hervorgerufene Gehirnerschütterung. Die Umstände nehmen direkten Einfluss darauf, wie diese Schädigung des Gehirns optimal verhindert oder deren Effekt abgemildert werden kann.

Grundsätzlich bieten sich zwei essenzielle Möglichkeiten an, eine Gehirnerschütterung im sportlichen Kontext zu vermeiden: durch visuomotorisches Training und durch die Kräftigung der Nackenmuskulatur. Das visuomotorische Training gilt dabei als Vermeidungsstrategie, da hierdurch eine Kontaktverletzung tendenziell vermieden wird. Das Training der Nackenmuskulatur gilt nicht als Vermeidungsstrategie, sondern als Kompensation für den Fall eines Aufpralls. Man könnte das Nackentraining daher als Bewältigungsstrategie bezeichnen.
Gehirnerschütterungen entstehen meistens in folgenden Sportarten: American Football, Boxen, MMA und Fußball. Frauen erleiden eher Gehirnerschütterungen als Männer, da ihr Nacken tendenziell fragiler ist. Für Frauen macht es daher mehr Sinn, auf Vermeidungsstrategien zu setzen als auf Bewältigungsstrategien wie das Nackentraining. Dennoch macht es natürlich auch für Frauen Sinn, gezielt das Nackentraining in das reguläre Athletiktraining mit einzubauen. Das visuelle System bezieht sich auf die Fähigkeit, optische Signale nicht nur wahrzunehmen, sondern auch optimal zu verarbeiten und mit anderen Reizen integrieren zu können (Prinzip der sensorischen Integration). Die folgenden vier Eigenschaften unseres visuellen Systems sind die wichtigsten des Präventivtrainings im Rahmen der Gehirnerschütterungsprophylaxe.

Den kompletten Artikel mit Abbildungen und Übungen findest du in der akutellen TRAINER-Ausgabe oder als kostenlosen Download in unserem Store.

Patrick Meinart | Der Sporttherapeut und Psychologe ist Gründer der RELEASE FITNESS Academy und Ausbilder im Bereich des neurozentrierten Trainings. Mit seinem Konzept NEURO SPORTS PERFORMANCE schafft er eine Schnittstelle zwischen Krafttraining, Therapie und Sport auf Grundlage aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse. www.release-fitness.com

Quellen
• Caccese JB, Buckley TA, Tierney RT, Arbogast KB, Rose WC, Glutting JJ, Kaminski TW. Head and neck size and neck strength predict linear and rotational acceleration during purposeful soccer heading. Sports Biomech. 2018 Nov;17(4):462–476.

Foto: Victor Moussa – stock.adobe.com

 

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Trainer – am Kiosk

Cover-TR1906-am-Kiosk-Banner-Ausgabe

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Professional“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer – im Abo

Cover TR1906 im Abo

Noch besser: Du kannst das Trainer Magazin sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

News für Trainer

Anzeige
Anzeige
ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining