Anzeige

Hautfaltenmessung

Hautfaltenmessung

Präzise Registrierung von Status und Fortschritt

Wolfgang Unsöld zeigt, wie du als Trainer mit der YPSI-Hautfaltenmessung Fort-schritte bei Körperfettverlust, Muskelauf-bau, Kraftaufbau und Steigerung des Energielevels bei deinen Kunden effektiv messen und aufzeigen kannst.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Körperfett zu messen. Der „DEXA Scan“, eine Form des Röntgens, stellt eine sehr genaue Messmethode dar, die aber aufgrund der hohen Anschaf-fungskosten für eine Praxis meist keine Option ist. Die Messer-gebnisse von Körperfettwaagen, die via Bioimpedanzmessung den Körperfettanteil messen, sind vom Wasserhaushalt abhängig und daher unzuverlässig.

Messung an 13 Stellen

Die Hautfaltenmessung ist eine zuverlässige und praxisnahe Lösung vor allem im Personal Training. Dabei wird die Dicke der Hautfalten je nach Messmethode an 3 bis 13 Stellen gemessen. Je mehr Hautfalten gemessen werden, desto genauer fällt das Er-gebnis aus, weshalb ich immer die Messung an 13 Stellen emp-fehle. Die Messung wird mit einem sogenannten Caliper, einer Hautfaltenmesszange, durchgeführt. Je dicker eine Hautfalte, desto mehr Körperfett befindet sich an dieser Stelle unter der Haut. Deshalb wird dieses Körperfett auch als Unterhautfettge-webe oder subkutanes Fett bezeichnet. Hochwertige Caliper messen diese Hautfalte auf 0,1 mm genau. So kann jede einzelne Hautfalte sehr genau gemessen und durch die Summe der Mess-werte der absolute Körperfettanteil in Prozent bestimmt werden.

Waage und Spiegel versus Caliper

Die Objektivität der Hautfaltenmessung stellt einen weiteren Vorteil dar – vor allem gegenüber einem Spiegel oder einer Waage. Der Spiegel kann zum einen kleinere Fortschritte nicht immer genau aufzeigen und macht Fortschritte über längere Zeit oft nicht deutlich, da wir uns täglich im Spiegel sehen. Die Waa-ge ermöglicht vor allem durch ihre mangelnde Differenzierung zwischen Körpergewicht und Körperfett kaum eine objektive Aussage über die Art der Veränderung. Wer 100 kg wiegt und einen Körperfettanteil von 20 Prozent hat und sechs Monate später immer noch 100 kg wiegt, jedoch einen Körperfettanteil von 10 Prozent hat, der hat laut Waage keinen Fortschritt ge-macht. In der Realität sind es jedoch 10 kg Muskeln mehr und 10 kg Fett weniger.

Bestimmung der Körperfettverteilung

Wenn wir 13 Hautfalten messen, erkennen wir auch, an welcher Stelle der Kunde wie viel Körperfett speichert. Die individuelle Körperfettverteilung ist ein sehr wichtiger Punkt: Nicht jeder Mensch speichert oder verliert an den gleichen Stellen gleich schnell Körperfett. In Bezug auf die individuelle Körperfettverteilung gibt es zwei primäre Typen der Verteilung: zum einen die „Birne“, das sind Personen, die primär Körperfett an den Beinen speichern und dies dort schneller aufbauen und langsamer abbauen als am Oberkörper, zum anderen den „Apfel“, das sind Personen, die primär Körperfett in der Körpermitte speichern und dies dort schneller aufbauen und langsamer abbauen als an den Armen und Beinen. Zusätzlich gibt es Personen, die mehr Körperfett an der Rückseite des Oberschenkels speichern als an der Vordersei-te des Oberschenkels, oder Personen, die mehr Körperfett am Rücken als an den Armen speichern und umgekehrt.


„Den ganzen Artikel findest Du hier

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Trainer – im Abo

Trainer2020-05-Cover Trainer Professional - im Abo

Noch besser: Du kannst das Trainer Magazin sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

News für Trainer

Anzeige
Anzeige
ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining