Anzeige

Studie: Branche verliert umsatzstärkste Monate

Sport Alliance GmbH ǀ Laut einer aktuellen Auswertung des Hamburger Softwareunternehmens Sport Alliance droht Fitnessstudios ein drastischer wirtschaftlicher Verlust im ersten Quartal 2021. Nachdem die Studios schon im vergangenen Jahr hohe Einbußen erlitten haben, verlieren sie nun mit dem zweiten Lockdown ihre traditionell umsatzstärksten Monate. Gerade im ersten und vierten Quartal jedes Jahres generieren Fitnessstudios normalerweise die meisten Neukundenverträge. Beide Quartale zusammengenommen ergeben laut Studie nun Einbußen an Neuverträgen in Höhe von 57 Prozent. „Der zweite Lockdown trifft die Fitnessbranche noch härter als der erste, da die wirtschaftlich bedeutendsten Monate wegfallen”, sagt Daniel Hanelt, Geschäftsführer der Sport Alliance. Die Krise erfordere ein Umdenken in der Branche. „Studiobetreiber sollten dringend auf digitale Lösungen und flexible Angebote umstellen, um nach den Beschränkungen möglichst schnell wieder wirtschaftlich arbeiten zu können“, so Hanelt. In Zukunft werden die Online-Mitgliedergewinnung sowie Hybridangebote (z. B. Online- und Offline-Kurse) an Bedeutung gewinnen.

Infos: www.sportalliance.com

 

Foto: Axel Bueckert – stock.adobe.com

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Trainer – im Abo

Online-Ausgaben 2021-03

Jetzt kostenlos abonnieren!

News für Trainer

Anzeige