Anzeige

Tina Nguyen

Tina Nguyen

Die 30-jährige Kanadierin ist eine der wenigen Coaches in Europa, die das vollumfängliche Z-Health-Programm abgeschlossen hat. Sie integriert neurologische Grundsätze auf eine Weise in ihr Training, die für die breite Masse attraktiv ist und dabei auch noch Spaß macht.

Was kennzeichnet dich persönlich?

Ich finde es unglaublich faszinierend, mit Menschen zu sprechen, die in dem, was sie tun, außergewöhnlich sind, egal ob Sportler, Trainer, Künstler oder Schreiner, denn am Ende dreht sich alles um Bewegung und darum, wie das Gehirn funktioniert. Außerdem bin ich eine unglaublich tolerante Person und finde es wichtig, den Menschen zuzuhören, ohne sie zu be- oder zu verurteilen. Ich bin eine sehr ergebnisorientierte Person und versuche, das Unnötige zu vermeiden.

Was sind deine Spezialgebiete als Trainerin?

Ich bin Neuroathletik-Trainerin und betrachte Bewegung daher aus einer neurologischen Perspektive. Da ich selbst einen athletischen Hintergrund habe – Volleyball, Gewichtheben, Bodybuilding und Krafttraining –, kann ich die sportlichen Herausforderungen eines Athleten nachvollziehen und weiß, wo die Probleme liegen. Meine Aufgabe als Trainerin ist es, die neurologischen Prozesse bestimmter Bewegungen zu kennen, Defizite zu trainieren und die Motorik zu optimieren.

Welche Ausbildung hast du?

2015 habe ich den gesamten 11-Kurs-Lehrplan von Z-Health Performance Solutions für angewandte Neurologie in Sport und Bewegung abgeschlossen. Ich bin derzeit im Master-Trainer-Programm und habe mehrere CrossFit-Kurse absolviert sowie den Eleiko Strength & Conditioning Level 1.

Wie kamst du zu dem, was du heute machst?

Ich war immer eine aktive Athletin und spielte Wettkampfvolleyball. Um in meinem Sport besser zu werden, habe ich im Fitnessstudio Kraft- und Konditionstraining absolviert und bin zu einer Wettkampf-Cross- Fitterin und Gewichtheberin geworden. Später habe ich ein Studio für Kraft-und Konditionstraining in Deutschland eröffnet. In dieser Zeit lernte ich meinen Mentor Lars Lienhard kennen, der mich ausbildete und mich dazu brachte, über Bewegung und Sport aus neurologischer Sicht nachzudenken. Seitdem hat sich das Training in unserem Studio „Black Box Athletics“ zu etwas entwickelt, das wir heute als neurofunktionales Training bezeichnen.

Wie und was traininerst du für dich selbst?

Ich mag Abwechslung und gehe z. B. zum brasilianischen Jiu-Jitsu, gelegentlich zu Rad- und Lauftouren, Stand-Up-Paddle-Boarding und Wasserski.

Wie achtest du auf deine Ernährung?

Der wichtigste Aspekt bei der Ernährung ist für mich, nicht zu sehr darüber nachzudenken, was richtig oder falsch ist. Essen sollte genossen werden. In der Regel faste ich bis zum Nachmittag und esse, was meinem Körper ein gutes Gefühl gibt, z. B. viel asiatisches Gemüse und Reis, Fisch, Tofu, viel Obst, wenig Fleisch. Aufblähende Lebensmittel meide ich.

Was ist deine größte Schwäche?

Deutschland hat aus mir eine Bierliebhaberin gemacht.

Was darf in deinem Kühlschrank niemals fehlen?

Senf und Sriracha-Chilli-Sauce.

Hast du ein sportliches Vorbild?

Dr. Eric Cobb und Lars Lienhard.

 


Steckbrief:

Name: Tina Nguyen

Geburtsdatum: 23.03.1989

Geburtsort: Toronto

Wohnort: Köln

Erlernter Beruf: Z-Health Neuroathletik-Trainerin


 

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Trainer – im Abo

Trainer2020-05-Cover Trainer Professional - im Abo

Noch besser: Du kannst das Trainer Magazin sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

News für Trainer

Anzeige
Anzeige
ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining