Anzeige

Miami Muscle Beach

Miami Muscle Beach

Die heißesten Übungen von Swiss Love

Sie sind jung & stark und ein absolu-ter Hingucker für Floridas Touristen: die Fitness Community am Ocean Drive Miami Beach. Swiss Love lebt und trainiert seit über 10 Jahren hier. Er erzählt, wie sich das Leben hier verändert hat und zeigt seine besten Übungen.

Viel hat sich verändert, erzählt mir Swiss bei unserem Treffen zwischen fancy neuem Equipment am Beach. Vom „old school-Arrangement“ der letzten Jahre sind nur Reck, Barren und Po-lestange geblieben. Das Flair hat sich deutlich verändert, seit ich 2017 dort Aufnahmen machen durfte. Es sind nur noch wenige der Locals dort. Aber wenn sie zum Training erscheinen, ist es ein echtes Highlight. „Früher standen die Touristen dicht an dicht, um uns zuzusehen und anzufeuern“, erzählt Swiss. Das hat sich durch Medien deutlich verändert, die Menschen haben schon zu viel spektakuläres auf YouTube und Instagram gesehen.

Unfassbare flag-Positionen

Und doch findet sich allmählich eine kleine Schar Zuschauer bei den Trainierenden. Was die respektvollen Blicke und ein ehrfürch-tiges Staunen erwirken, sind die vielen unterschiedlichen flags und unfassbare Positionen rund um den Handstand – die absoluten Lieblingsübungen hier am Beach. Swiss schlendert mit mir über den Platz zur Polestange, greift zu und „wandert“ entspannt mit den Füßen in die Luft. Er verharrt kurz in der horizontalen Position der flag, zieht sich dann mehrmals mit dem Kopf an der Stange vorbei und positioniert sich geschmeidig um (siehe Video). Als er sich wieder auf den weißen Sandboden stellt, atmet er nicht mal schneller und verrät: „I love pole!“ Ja, das sieht man und er ist wirklich gut darin. Wie er den Weg zu dieser anmutigen flag geschafft hat, zeigt er euch hier.

Aus methodischem Weg erarbeiten

Wer eine saubere flag lernen möchte, sollte sich diese auf einem methodischen Weg erarbeiten, findet Swiss Love und hilft nebenbei einem Kind, die hohe Reckstange zu erreichen, motiviert es, sich daran hochzuziehen, um sich dann selbst wieder an die Stange zu hängen. Ich spreche ihn auf seine Meinung zum Thema „Schmerzen beim Training“ an. Bei Schmerzen sollten die betroffenen Regionen geschont und dafür andere Körperpartien bewegt und beansprucht werden, bis sich die Schmerzen gelegt haben. Außerdem sei es absolut wichtig, gesund und gut zu essen. Von Supplementierung will er nichts wissen: „Stay natrual“ ist seine Devise. Dennoch weiß er, dass es genug der Locals anders sehen. Wie sich die Trainings-wissenschaft hier einpasst, interessiert mich natürlich. Swiss winkt ab. In der Community fand sich noch nie ein studierter bzw. gelern-ter Trainer, hier werden Erfahrungen ausgetauscht und weitergegeben. So arbeiten und entwickeln sich die Übungen durch Generationen der Cracks. Ein spannendes System für jemanden wie mich, der gerne auch klare Fakten zu Rate zieht! Aber am Beach gelten andere Regeln. Back to basic. So bleibt hier der Trainingscharakter „old school“, wenn auch die nagelneuen Geräte zum Functional Training einladen. Für mich bleibt dieses Treffen nachhaltig in Erinnerung.

Wer Swiss folgen möchte, hier ist sein Instagram-Account: @swiss_dabody101.

Nici Mende

Swiss Love (Mitte) mit Dietrich und Nici Mende

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Trainer – am Kiosk

Cover-TR1905-am-Kiosk-Banner-Ausgabe

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Professional“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer – im Abo

Trainer-Cover TR1905 Professional - im Abo

Noch besser: Du kannst den Trainer Professional sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

News für Trainer

Anzeige
Anzeige
ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining