Anzeige

Fitnessstudio vs. digitale Workouts: Was ist besser?

Im Rahmen einer Pilotstudie untersuchte das LES MILLS Research Lab die empfundene Anstrengung und den Spaß bei einer Live-Class im Fitnessstudio im Vergleich zu den digitalen Formaten für zu Hause desselben Workouts – mit überraschenden Ergebnissen.

05.Juli 2022 – Eine Class im Fitnessstudio sorgt für höhere Intensität und mehr Freudeals ein digitales Workout zu Hause. Das zeigen neue Forschungsergebnisse, die am 1.Juni 2022 auf der Konferenz des American College of Sports Medicine (ACSM)vorgestellt wurden.

Anzeige

Die Pilotstudie des Les Mills Research Lab gehört zu den ersten ihrer Art. Sie verglich eine herkömmliche Class im Fitnessstudio mit Livestreaming- (Live-Classes auf dem Bildschirm, bei denen sowohl der*die Instruktor*in als auch die anderen Teilnehmenden zu sehen sind) und On-Demand-Angeboten (vorab aufgezeichnete Workouts, bei denen die anderen Teilnehmenden nicht zu sehen sind) für zu Hause, bei denen dasselbe Workout absolviert wurde. Die durchschnittliche Herzfrequenz der Teilnehmenden war während der Class im Fitnessstudio um 14 Prozent höher als bei den digitalen Formaten, obwohl es sich um genau dasselbe Workout handelte.

Das Training im Fitnessstudio motivierte die Teilnehmenden nicht nur dazu, härter zu trainieren, sondern wurde von ihnen auch als 13 Prozent angenehmer und 14 Prozent zufriedenstellender empfunden als die digitalen Workouts.

Die Forschenden nehmen an, dass die höhere Intensität und die positivere Wahrnehmung der Classes im Fitnessstudio auf den so genannten Gruppeneffekt zurückzuführen sind. Der Begriff wurde geprägt, nachdem eine Studie der Penn State University ergeben hatte, dass Menschen, die an Live-Gruppenfitnesskursen teilnehmen und gemeinsam mit anderen in einem Kursraum trainieren, ein höheres Level an individueller Anstrengung, Freude und Zufriedenheit empfinden – insbesondere, wenn die Bewegungsausführung synchron ist.

„Wenn man unsere Ergebnisse mit früheren Untersuchungen vergleicht, zeigt sich, dass wir Menschen auch beim Training soziale Wesen sind – das Gemeinschaftsgefühl bringt das Beste in uns zum Vorschein“, sagt Dr. Jinger Gottschall, Associate Professor an der Universität von Colorado und leitende Forscherin der Studie. „Training in der Gruppe unter Anleitung und in einem Kursraum führt zu einem effektiveren und intensiveren Training als die gleiche Class zu Hause per Livestream oder On-Demand. Mehr Spaß zu haben und sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen, erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Training über einen längeren Zeitraum hinweg beibehalten wird.“

Livestreaming- und On-Demand-Angebote für zu Hause erfreuten sich während der Pandemie großer Beliebtheit, was viele zu der Vermutung veranlasste, digitale Angebote dieser Art könnten Fitnessstudios den Rang ablaufen. Allerdings haben nun viele führende Fitnessstudioketten die Auslastungszahlen aus der Zeit vor der Pandemie bereits übertroffen – Fitnessfans kehren in Scharen zurück zu Live-Workouts.

„Obwohl Live-Classes am besten geeignet sind, um sowohl die Trainingsintensität als auch die subjektive Wahrnehmung des Workouts zu maximieren, zeigen unsere Untersuchungen, dass Livestreaming- und On-Demand-Classes eine geeignete Option sind, um langfristig fürs Training motiviert zu bleiben“, ergänzt Bryce Hastings, Les Mills Head of Research und Mitautor der Studie. „Die Studienteilnehmer*innen berichteten sogar, dass sie sich während des On-Demand-Trainings weniger unsicher fühlten und sich weniger Sorgen um ihre Leistung machten. Dies zeigt, dass dieses Training für Neulinge, die sich vielleicht noch nicht trauen, an einer Live-Class im Fitnessstudio teilzunehmen, ein guter Einstieg in regelmäßige Workouts ist.“

Das Ergebnis der Studie legt nahe, dass eine Class im Fitnessstudio nach wie vor das beste Trainingserlebnis bietet. Die zunehmende Beliebtheit digitaler Fitnessangebote und flexibler Arbeitsmodelle verstärkt die Vorstellung, dass sich hybride Fitnessgewohnheiten durchsetzen werden. Der Global Fitness Report 2021 ergab, dass die Mehrheit der Trainierenden heute ein Verhältnis von 60:40 zwischen Training im Fitnessstudio und zu Hause bevorzugt.

Methodik

54 Personen aus fünf verschiedenen Fitnessstudios in den USA, die regelmäßig an BODYCOMBAT teilnahmen, trugen während der drei Trainingsvarianten (live im Fitnessstudio, per Livestreaming, On-Demand) einen Bluetooth-Brustgurt, mit dem sie die Workouts in zufälliger Reihenfolge absolvierten.

Die Live-Classes wurden in einem Fitnessstudio oder Kursraum durchgeführt, in dem alle Teilnehmenden der Studie anwesend waren. Die Livestreaming-Classes wurden zu Hause absolviert und live übertragen, wobei alle Studienteilnehmer*innen auf dem Bildschirm zu sehen waren. Die On-Demand-Classes wurden zu Hause mit einem zuvor aufgezeichneten Video absolviert, ohne dass die Teilnehmenden auf dem Bildschirm zu sehen waren. Nach jeder Trainingseinheit füllten die Teilnehmenden einen Fragebogen mit Fragen zur wahrgenommenen Anstrengung, dem Spaß am Training sowie zur Zufriedenheit danach aus.

Über Les Mills

Seit 1968 steht LES MILLS für Motivation und Resultate im Fitnessbereich. Mit einer Community von mehr als 150.000 passionierten Instruktor*innen und 21.000 lizenzierten Studios in über 110 Ländern, erreichen wir als führender Anbieter von sportwissenschaftlich fundierten Gruppenfitness-Programmen, wie z.B. BODYPUMP (Langhanteltraining), LES MILLS CORE (Functional Training) oder LES MILLS GRIT (HIIT), über 7 Millionen Menschen pro Woche. Sowohl Live als auch Online mit der Fitness-App LES MILLS+ begeistert LES MILLS Studios, Instruktor*innen und Teilnehmer*innen gleichermaßen auf der Mission, einen fitteren und gesünderen Planeten zu schaffen.

Mehr Infos unter:
www.lesmills.de

 

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Trainer – im Abo

Ausgabe 2022-06

Jetzt kostenlos abonnieren!

News für Trainer

Anzeige